Testbericht „Innovation Pad“ von Signum Sattelservice
Das Pad wurde von mir ausführlich getestet und als erstes Fazit kann ich sagen, als Sitzschulungspad oder als Pad für Zwischendurch gut geeignet.

Das Obermaterial und die ausgeprägten Pauschen mit der schön gepolsterten Sitzfläche, geben einem ein sehr sicheres Sitzgefühl. Die verstärkte Unterseite aus Filz lässt sich mit einer Bürste leicht reinigen. Leider stören mich die Nähte auf der Unterseite, besser wäre eine Filzlage ohne fühlbare Nähte. Die Optik ist sehr ansprechend.

Leider verfügt dieses Reitpad, wie viele andere auch, über keine Wirbelsäulenfreiheit. Jedoch hat es eine gute Widerristfreiheit und ist somit auch für höhere Widerriste geeignet.
Um keinen Druck auf die Dornfortsätze der Wirbelsäule auszuüben ist ein polsterbares Pad oder Schabracke, die die Wirbelsäule frei hält, unerlässlich. Dies empfiehlt auch Signum Sattelservice.

Um kurz das Reitgefühl an zu sprechen ist zu erwähnen, dass auf „Normal“ gebauten Pferden ein angenehmer Sitz mit engem Bein am Pferdekörper gegeben ist. Bei etwas breiteren, rundrippigen Pferden oder Ponys hat man jedoch Mühe eine angenehme Position zu finden und es setzt einen sehr breit auf das Pferd, der Kontakt mit dem Bein ist erschwert und dadurch wird das Becken blockiert.

Schade finde ich, dass auch dieses Pad über keine Wirbelsäulenfreiheit besitzt und man wieder mit zusätzlichem Material arbeiten muss, damit man dem Pferd langfristig keinen Schaden zufügt.

Zusammenfassend: 
Ein sehr angenehmes Reitpad in Verbindung mit einer polsterbaren Unterlage für „Normal“ gebaute Pferde.